Internationales Filmfestival Braunschweig

„Wir können es selbst kaum fassen, here it comes: Das 1. Braunschweiger Filmfest!“, freuten sich die Gründerinnen und Gründer des Filmfest 1987. Zwanzig Hochschulstudenten, Absolventen der Braunschweiger Filmklasse und Mitglieder der „Filmkoop“ hatten sich zusammengefunden, weil ihnen das cineastische Angebot in der Stadt nicht ausreichte. Basisdemo­kratisch, ehrenamtlich und mit großem Enthusiasmus stellten sie ein eigenes Programm zusammen und gründeten das „Filmfest Braunschweig“.

Heute ist das Internationale Filmfestival Braunschweig, übrigens das älteste Filmfestival Niedersachsens, ein Publikumsfestival mit rund 27.000 Besuchern, darunter ca. 300 Fachbesucher wie Regisseure, Schauspieler, Produzenten, Komponisten und Journalisten.
Auf sechs Leinwänden zeigt das Festival an sechs Tagen ca. 100 Lang- und 160 Kurzfilme aller Genres.
Neben dem europäischen Kino steht besonders die Filmmusik im Mittelpunkt. Gemeinsam mit dem Staatsorchester Braunschweig veranstaltet das Festival „FxM: Film meets Musik“, das Musikfilmfestival mit großen Filmkonzerten und experimentellen Aufführungen mit kleinem Ensemble.

Besuche die Webseite des Internationalen Filmfest Braunschweig.

Neue Starße 8
38100 Braunschweig