Ziele

In dem Bewusstsein, dass die Kultur- und Kreativwirtschaft der zweitgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland ist, wollen wir dafür sorgen, dass wir auch auf politischer Ebene dieser Bedeutung entsprechend wahrgenommen werden.

Wir wollen als regionaler Dachverband

> Anlaufstelle für alle Kreative und deren bereits existierenden (berufsständischen) Interessenvertretungen und Initiativen sein,
> die legitime Interessenvertretung der Kultur- und Kreativ-Wirtschaft in der Region sein,
> Ansprechpartner für Politik und Verbände sein,
> der Wirtschaftspartner gegenüber Auftraggebern, Politik und Verbänden gemeinsam für alle Teilnehmer der KreativRegion sein.

Wir wollen außerdem selbst aktiv dazu beitragen, dass sich unser Wirtschaftszweig gut entwickelt und engagieren uns daher für

> eine stärkere Vernetzung der Kreativen in unserer Region,
> den intensiven Knowhow-Austausch – auch mit strategischen Partnern aus Forschung und Lehre, Verwaltung und Politik,
> die steigende Bekanntheit des Standortes über die eigenen Grenzen hinaus und gegenüber (vermeintlich) „kreativeren“ Standorten wie Hamburg oder Berlin,
> die Entwicklung und Schaffung von wirtschaftlichen Stärken,
> die Sicherung vorhandener Arbeitsplätze,
> die Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Wir wollen, dass mit uns und nicht über uns geredet wird.